Calisthenics-Park Spenge

Ein Trimm-Dich-Pfad war gestern. Heutzutage heißt der Trend “Calisthenics-Park”. 

Sport gewinnt in unserer Gesellschaft an immer höherer Relevanz für einen ausgeglichenen und gesunden Lifestyle. Hinzu kommt ein gesteigertes Bedürfnis nach gemeinschaftlichen Aktivitäten und realen sozialen Kontakten. Ein Calisthenic-Park ist eine öffentliche Anlage wo man gemeinsam oder allein, ein ganzheitliches Training durchführen kann. Dies geschieht unabhängig von Öffnungszeiten und ist für die Nutzer kostenfrei. Die Kaufmannschaft Spenge e.V. möchte einen solchen Park mit der Unterstützung von Industrie und Gewerbebetrieben für Spenge realisieren. Wir sind uns einig darüber, das Spenge als Wohn- & Arbeitsstätte an Qualität gewinnen wird. Gerade kleinere Städte müssen sich etwas einfallen lassen um attraktiv zu bleiben, damit sich die Menschen die hier leben und arbeiten, langfristig wohlfühlen. 

 

Konzept

Idee

Ziel ist es, eine Sportanlage zu errichten die sich gut in die Infrastruktur der Stadt integriert. Mit der Auswahl der Geräte und Übungen sollen alle Altersgruppen angesprochen werden. Auch Sportvereine können ihre Workouts auf die Vorbereitung der nächsten Saison dort durchführen. Es wird regelmäßige Einführungskurse durch ausgebildete Trainer geben, um Anfänger an die Übungen heranzuführen. Für Jugendliche soll die Anlage eine gute Möglichkeit zur aktiven Freizeitgestaltung bieten. Wir möchten zu einer erhöhten Lebensqualität, einem gesteigerten Gemeinschaftsgefühl und aktiverem Lifestyle beitragen.  

Der Park

Die Firma Barzflex ist Spezialist für Calisthenics-Parks und bietet schlüsselfertige Anlagen mit Tüv-Abnahme. Neben der besonders robusten Bauweise, müssen die Geräte so ausgewählt sein, das möglichst viele Menschen gleichzeitig trainieren können. Außerdem ist es wichtig das sich die Übungen skalieren lassen sodass Einsteiger und Fortgeschrittene ein optimales Workout durchführen können. Auf Hinweistafeln können Übungen erklärt werden um Anfängern den Einstieg zu erleichtern. Eine große Werbetafel bietet Präsentation-Fläche für Sponsoren. Die Anlage wird fest im Boden verankert und Fallschutzmatten sorgen für die entsprechende Sicherheit. 

Link zu Barzflex mit Referenzten und Produkten https://barzflex.com/

Realisierung

Die Kaufmannschaft Spenge e.V. ist Initiator der Idee und möchte das Projekt wie folgt realisieren. 

 

Standort

Als Standort wurde uns von der Stadt Spenge die ehemalige Skaterbahn an der Ladeburstraße zur Verfügung gestellt. Der Platz entsprocht genau unseren Vorstellung und ist ideal geeignet für das Projekt. Auf dem angrenzenden Bolzplatz können die Kinder kicken während die Eltern sporteln - oder umgekehrt. Zudem stören wir niemanden und die Nähe zum Wald lädt zu einer Laufeinheit nach dem Kraftsport ein. 

 

Finanzbedarf 

Der tatsächliche Finanzbedarf hängt von der zu bebauenden Fläche ab. Je nachdem wie aufwändig der Untergrund vorbereitet werden muss, variieren hier die Kosten noch etwas. Die Hardware inkl. der Bodenschutzmatten, Lieferung, Montage und TÜV-Abnahme liegen bei 39.480€ inkl. MwSt. Sobald der Standort feststeht, kann der tatsächliche Finanzbedarf ermittelt werden. Wir gehen von Circa 45.000€ Brutto aus.

 

Sponsoren Akquise

Zunächst möchten wir Gewerbebetriebe aus Spenge als Sponsoren gewinnen. Hierfür werden wir schauen welche Benefits als Anreizte geschaffen werden können. Auch die Stiftungen der Sparkassen und Volksbanken werden angesprochen. Sollten sich dadurch nicht ausreichend Mittel bereit stellen lassen, wäre auch eine Crowdfunding-Kampagne denkbar. Circa ein Viertel der Kosten kann die Kaufmannschaft an Barmitteln selbst beisteuern. Dies muss jedoch noch im Rahmen einer Mitgliederversammlung entschieden werden. 

 

Anlage errichten

Sobald die Finanzierung steht (geplant bis Q1 2020), wird der Auftrag zur Errichtung an die Firma Barzflex übergeben (bis Q2 2020). Eventuell können Erdarbeiten durch Spenger Unternehmen übernommen werden. Im Anschluss daran erfolgt eine Abnahme durch den TÜV. Bei erfolgreicher Prüfung kann die Anlage in Betrieb genommen werden. Es ist geplant die Eröffnung im Rahmen einer kleinen Feierlichkeit mit Sponsoren, Unterstützern und Interessierten durchzuführen. 

 

Betreuungskonzept erstellen

Ein entsprechendes Betreuungskonzept ist maßgeblich für den Erfolg des Vorhabens. Es muss nicht nur geklärt werden wie Pflege, Sicherheit und Werterhalt garantiert werden. Es geht auch darum den Interessenten den Einstieg zu erleichtern und eine hilfsbereite Community zu fördern. Über Socialmedia können sich gleichgesinnte zum gemeinsamen sporteln verabreden. Es können fortschritte und Erfahrungen miteinander geteilt werden. Auch das Marketing für Interessierte aus den umliegenden Kommunen fließt in dieses Konzept mit ein. 

 

Referenzen

Calisthenic-Parks schießen derzeit wie Pilze aus dem Boden. Immer mehr Städte und Kommunen realisieren vergleichbare Projekte. In größeren Städten werden aufgrund der positiven Erfahrungen auch mehrere Anlagen errichtet. Wir greifen auf die Erfahrungen der Vorreiter zurück, um eine solche Sportanlage nicht nur zu errichten, sondern auch zu etablieren.